Projekt Agroforst

Landwirtschaft im Einklang mit der Natur

Das Jahr 2016 steht ganz im Zeichen unserer beiden ersten Agroforst-Projekte. Auf zwei unserer Flächen am südlichen Ortsrand von Rettmer beschreiten wir mit Hühnerwald und Pappelacker neue Wege hin zu mehr Tierwohl, biologischer Vielfalt, ertragsfähigeren Böden und Klimaschutz. Begleiten Sie uns auf diesem Weg!

Unser Hühnerwald - ein artgerechter Lebensraum

Seit 2016 haben unsere mobilen Hühner ihren eigenen Wald - den Hühnerwald. Sie möchten wissen, warum Hühner und Wald so gut zusammenpassen, was Sie als Verbraucher_innen und wir vom Hof Hartmann davon haben und warum dieses Projekt obendrein zu mehr Klimaschutz und Biodiversität beiträgt? Erfahren Sie hier mehr:

Unser Pappelacker - Bäume auf dem Feld

Im November haben wir auf unseren Flächen direkt neben dem Hühnerwald noch eine weitere "kleine Revolution" vollzogen. Zwei Reihen von Pappeln stehen nun mitten auf dem Acker. Warum wir das für einen Schritt in die richtige Richtung halten, wie das konkret unserem Boden zugute kommt und welches Risiko wir mit unserem Pappelacker eingehen, lesen Sie hier:

Agroforstsysteme als Weg zu mehr Nachhaltigkeit in der Landwirtschaft
Bäume auf den Acker!

Das Prinzip Agroforst

Agroforstsysteme sind integrierte Land- und Forstwirtschaftssysteme, die sich die hochkomplexen Wechselwirkungen zwischen Gehölzen, Ackerkulturen und Biodiversität zunutze machen. Agroforstsysteme

  • verringern Bodenerosion und Verdunstung,
  • führen zu einer messbaren Bodenverbesserung,
  • tragen zur Schaffung von stabilen Ökosystemen bei,
  • liefern Holz als nachhaltigen Energieträger und
  • unterstützen somit den Klimaschutz.

Mehr zum Thema Agroforst unter agroforstkampagne.net sowie unter agroforst.de.

Dieses Projekt wird fachlich und finanziell unterstützt und gefördert von: